KSAT

Gesättigte Leitfähigkeit muss so einfach sein

UMS revolutioniert das Messverfahren der gesättigten hydraulischen Leitfähigkeit. Das neue KSAT erfasst über einen Sensor in sekundengenauer Auflösung die an einer 250 cm³ Bodenprobe anstehende Wassersäule. Schneller und genauer, als ein Wissenschaftler jemals händisch ablesen könnte. Das Verfahren entspricht den Vorgaben der Normen DIN 19683-9 und DIN 18130-1 und basiert auf der Invertierung des Darcy-Gesetzes.

Verfügbarkeit: Auf Lager

KSAT KSAT

KSAT: Gesättigte Leitfähigkeit muss so einfach sein

UMS revolutioniert das Messverfahren der gesättigten hydraulischen Leitfähigkeit. Das neue KSAT erfasst über einen Sensor in sekundengenauer Auflösung die an einer 250 cm³ Bodenprobe anstehende Wassersäule. Schneller und genauer, als ein Wissenschaftler jemals händisch ablesen könnte. Das Verfahren entspricht den Vorgaben der Normen DIN 19683-9 und DIN 18130-1 und basiert auf der Invertierung des Darcy-Gesetzes. Doppelter Vorteil: Sie profitieren nicht nur von der leistungsstarken automatischen Messdatenerfassung, sondern darüber hinaus von der Möglichkeit die Messdaten händisch zu erfassen. Einzigartige Bedienung Das KSAT ermöglicht Ihnen eine bisher nie dagewesene Bedienung für Messungen der gesättigten Leitfähigkeit. Die Bodenprobe wird unter einer Aluminiumkappe fixiert und die gesamte Messung wird über einen Hahn gesteuert. DIN gerecht und höchste Haltbarkeit Besondere Ansprüche im Bodenlabor benötigen besondere Sorgfalt. Das aus einem robusten Aluminiumgehäuse bestehende KSAT misst die gesättigte hydraulische Leitfähigkeit (Ks) entsprechend DIN ISO 19683-9 und DIN ISO 18130-1. Die auf 0,01 cm genaue Auflösung der Messdaten erfolgt über einen Drucksensor, der die anstehende Höhe der Wassersäule misst. Von nun an gehören die Probleme der händischen Messeung der Vergangenheit an. Die leistungsstarke und stabile Software KSAT VIEW©1.0 mit grafischer Benutzeroberfläche zur Datenvisualisierung bietet Ihnen unmittelbar die Berechnung der gesättigten Leitfähigkeit in Echtzeit. Die integrierte Neuberechnung des Ks-Wertes mit einer Referenztemperatur unter Berücksichtigung der Viskosität von Wasser×E02×E00Den Proportionalitätsfaktor zwischen der durch einen gesättigten Boden transportierten Wassermenge und dem gegebenem Druckgefälle bezeichnet man als gesättigte hydraulische Leitfähigkeit Ks und gibt unserem Produkt den Namen KSAT. Das Video zum KSAT finden Sie unter: http://www.ums-muc.de/de/support/mediacenter/

KSAT: Gesättigte Leitfähigkeit muss so einfach sein

  • Geoingenieurbereich
  • Bodenkunde
  • Ideal für Routinemessungen
  • Überprüfung technischer Materialien

KSAT: Gesättigte Leitfähigkeit muss so einfach sein

  • Einfaches Handling
  • Messung der gesättigten hydraulische Leitfähigkeit (Ks) entsprechend DIN ISO 19683-9 und DIN ISO 18130-1 nach Constant-head und Falling-head-Methode
  • Hoch präzises Laborsystem für Leitfähigkeiten von 10.000 cm/d (Messung in Sekunden) bis zu 0,1 cm/d (1 Tag)
  • Vollständig automatisierter Messablauf
  • Visualisierung, Auswertung und Datenaufzeichnung in Echtzeit
  • Leistungsstarke und stabile Software KSAT VIEW©1.0 mit grafischer Benutzeroberfläche zur Datenvisualisierung und unmittelbaren Berechnung der gesättigten Leitfähigkeit
  • Integrierte Neuberechnung des Ks-Wertes mit einer Referenztemperatur unter Berücksichtigung der Viskosität von Wasser
  • Leichte Durchführbarkeit von Wiederholungsmessungen
  • Keine Verdunstungsverluste (auch bei Langzeitmessungen)

KSAT: Gesättigte Leitfähigkeit muss so einfach sein

  • Laborgerät